Die 4.a auf den Spuren der Steinzeitmenschen

Am 20. Februar brach die 4.a ins Naturhistorische Museum auf, um das Leben der Steinzeitmenschen zu erkunden. Wir staunten über riesige Mammutknochen, entdeckten tolle Höhlenmalereien und waren beeindruckt davon, was die Menschen in der Steinzeit mit ihren primitiven Werkzeugen zustande brachten. Dabei blieb uns besonders die "Venus von Willendorf" im Gedächtnis, ein Fruchtbarkeitssymbol aus der Altsteinzeit, das von unschätzbarem Wert ist und daher nur hinter Panzerglas in einem eigenen Sicherheitsraum zu bewundern ist.